08

Mai

Quickline Barometer – Das Smartphone dominiert beim Surfen

Eine repräsentative Umfrage von Quickline zeigt, dass der Zugang ins Internet mehrheitlich über das Smartphone (59.0%) erfolgt. Der Zugriff über den Laptop (53.8%) folgt knapp dahinter. 4 von 5 Frauen bis 40 Jahren (80.8%) nutzen das Smartphone als Zugang ins Internet. Bei Männern bis 40 Jahren sind es 72.5%. Die mobile Datennutzung wird vorwiegend für die Suche von Telefonnummern und Adressen (58.2%), zur Kommunikation (57.7%), zum Musikhören (43.0%) und für den Video-Konsum (36.9%) verwendet. Die Internet-Nutzung übers Laptop ist vorwiegend für E-Banking (59.6%), für Recherchen (51.9%), zum Einkaufen (44.2%) und zum Buchen von Reisen (42.1%).

Über welche Geräte wird am häufigsten gesurft?

  • 59.0% Smartphone
  • 53.8% Laptop
  • 38.8% Desktop-PC
  • 28.4% Tablet
  • 11.6% Fernseh-Apparat

Das Smartphone ist das meistgenutzte Gerät für den Internetzugang. Besonders beliebt ist das Surfen über das Smartphone bei Frauen bis 40 Jahren (80.8%). Bei den gleichaltrigen Männern setzen 72.5% auf das Smartphone. Ab 40 Jahren werden Laptop und Desktop (ab 50 Jahren) häufiger für den Internetzugang genutzt als das Smartphone.

Beliebteste Tätigkeiten über das Internet

Online-Shopping und das Buchen von Reisen sind beliebte Geschäftsfelder, welche vorwiegend über den Laptop abgewickelt werden. Ebenso wird für das E-Banking bevorzugt der Laptop (59.6%) eingesetzt. Auffallend beim E-Banking ist, dass dieses von der Generation Ü 40 bis zu 15% häufiger genutzt wird, als von den unter  40-jährigen. Von Männern mehr als von Frauen. Über das Smartphone findet E-Banking rund halb so oft statt, wie über den Laptop. Der Musik- und Video-Konsum über das Internet findet je nach Generation entweder über den Laptop (über 40 Jahre) oder das Smartphone (bis 40 Jahre) statt. Höchst beliebt ist das Smartphone bei fast allen Generationen zum Kommunizieren und für Messaging. Bei den bis 40-jährigen ist das Smartphone zudem äusserst beliebt zum Konsumieren und Bewirtschaften von Social Media Kanälen. Hier zeigt sich, dass die Online-Kommunikation vor allem von jüngeren Frauen genutzt wird und weniger von Männern. Der Video-Konsum und das Musikhören über das Mobile-Telefon sind bei den unter 40-jährigen sehr beliebt. Während Frauen bevorzugt Musik hören, steht bei Männern der Videokonsum im Zentrum.

Yann Steulet, Managing Director Residential bei Quickline: «Es überrascht nicht, dass der Anteil der Nutzer, die noch vor kurzem hauptsächlich mit dem Laptop oder Desktop ins Internet gelangten, inzwischen hinter dem Smartphone liegen. Das Internet wird immer mobiler. Das Smartphone wird sich in Zukunft wohl noch stärker als das Gerät mit dem meistgenutzten Internetzugang etablieren.»

Zur Übersicht